A A A
 
 
 
 

Medizinische Klinik I

Klinikbereich Lauchhammer

Informationen zu unserer Klinik

Wir betreuen Patienten mit allgemein-internistischen Erkrankungen, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes sowie der inneren Organe.
Unsere modern und freundlich eingerichteten Stationen sind mit 1-2-Bett-Zimmern (jeweils mit Sanitärzelle) ausgestattet. Für die Untersuchungen und Behandlungen steht unseren Patienten eine zeitgemäße apparative Ausstattung zurVerfügung.
Wir praktizieren eine „persönliche Medizin“. Jeder Mensch ist in sich einzigartig und bildet sowohl seine Gesundheit als auch seine Erkrankungen in einer individuell geprägten Form aus. So bedarf er gerade dann, wenn er gesundheitlich hilfsbedürftig ist, einer individuellen Zuwendung. Deshalb bemühen wir uns, unsere Patienten sowohl pflegerisch als auch medizinisch in einer persönlich und individuell gestalteten Weise zu betreuen. In das diagnostische und therapeutische Spektrum der klassischen Medizin integrieren wir so unter anderem auch Methoden und Verfahren der Anthroposophischen Medizin, der Homöopathie, der Manuellen Medizin sowie der Phytotherapie.

Gemeinsam mit der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie arbeiten wir fachübergreifend (interdisziplinär) bei der Behandlung von onkologischen Patienten zusammen. (Onkologie)

 

Unser Leistungsspektrum

 

+Eingriffe im oberen und unteren Magen Darm-Trakt
  • zur Blutstillung: Unterspritzung, Clipping, Gewebekleber (Histoacryl- und Fibrin), Argon-Plasma-Koagulation
  • Verödung (Sklerosierung) und Abbinden (Ligatur) bei Krampfadern der Speiseröhre (Ösophagusvarizen)
  • Entfernung von Wucherungen (Polypen) durch Abtragung (Polypektomie, ggf. Mukosaresektion)

  • Behandlung des Gallenausführungsganges (DHC)
    • Zertrümmerung (mechanische Lithotrypsie) und Entfernung (Lithektomie) von Steinen
    • Einlage von überbrückenden Röhrchen (Stent) bei Abflussstörungen
  • Behandlung der Bauchspeicheldrüse
    • ultraschallgestützte Punktion von Flüssigkeitskammern (Zysten)
    • Einlage von überbrückenden Röhrchen (Stent) bei Abflussstörungen
  • Lindernde (palliative) Tumorbehandlung

  • Misteltherapie
    • Blutstillung und Tumorreduktion mit ArgonPlasmaCoagulation
    • Aufweiten (Bougierung) von Engstellen (Stenosen) und deren Überbrückung (durch Stenteinlage)

 

+Herz
  • Auflösung von Blutgerinnseln (medikamentöse Lyse) bei Herzinfarkt
  • Behandlung von Herzrhythmusstörungen (medikamentös, ggf. Elektrokonversion, notfallmäßige (passagere) Schrittmacher-Therapie)

 

+Lunge
  • Auflösung von Blutgerinnseln (medikamentöse Lyse) bei Lungenembolie
  • Entfernung von Flüssigkeit im Brustkorb (Pleurapunktion)

 

+Spiegelung (Endoskopie)
  • Speiseröhre, Magen und oberer Dünndarm (ÖsophagoGastroduoDuodenoskopie)
  • Dünndarm (Video-Kapsel-Endoskopie)
  • Dickdarm (Koloskopie, Video-Kapsel-Koloskopie)
  • Gallenwege und Bauchspeicheldrüsengang (Endoskopische Retrograde CholangioPankreatographie)
  • obere Atemwege (Bronchoskopie)

 

+Funktionsuntersuchungen
  • des Herz- und Kreislauf-Systems
    • EKG, Langzeit-EKG, Belastungs-EKG, Langzeit-Blutdruckmessung
  • der Verdauung
    • H2-Atemteste (z.B. auf Laktose- oder Fruktoseintoleranz), Passagezeiten etc.
  • der Atmung
    • Bodypletysmographie u.a.
  • Sonographie
    • Organe des Bauchraumes, des Brustkorbes, des Halses (z.B. Schilddrüse)
    • Endosonographie der Speiseröhre, des Magens, des oberen Dünndarms, der Gallenwege, der Bauchspeicheldrüse, des Enddarms
    • Endosonographie der Speiseröhre, des Magens, des oberen Dünndarms, der Gallenwege, der Bauchspeicheldrüse, des Enddarms
    • Farbdoppler-Sonographie zur Beurteilung von Gefäßen
  • Diagnostische und therapeutische Punktionen von
    • Organen (auch ultraschallgestützt)
    • Knochenmark

 

+Laboruntersuchungen
(Institut für Klinische Chemie, Labordiagnostik und Mikrobiologie)

 

+Radiologische Untersuchungen

(Institut für Radiologie und Neuroradiologie)
Konventionelle Röntgenuntersuchungen
Computertomographie
Kernspintomographie (auch zur Diagnostik der Gallenwege)
Angiographie

  

+Unsere (Geräte-) Ausstattung
  • Station 4 mit 24 Betten
  • Station 5 mit 35 Betten
  • 5 Überwachungsbetten in der so genannten InterMediateCare-Einheit
  • videoendoskopische Arbeitsplätze für Gastroskopie, Koloskopie, ERCP, Endosonographie und Bronchoskopie
  • Kapsel-Endoskopie

 

+Unsere Weiterbildungsbefugnisse und Qualifikationen
Das der Ausbildung zugrunde gelegte Curriculum zielt auf die Entwicklung einer umfassenden ärztlichen Kompetenz ab, wie sie für die Ausübung der Medizin im Sinne einer „Heilkunst“ erforderlich ist. Der Chefarzt der Klinik, Herr Martin-Günther Sterner, ist in folgenden Gebieten zur Weiterbildung befugt:
  • 3 Jahre Basisbefugnis Innere Medizin
  • 3 Jahre Facharzt Innere Medizin und Gastroenterologie
  • 2 Jahre Facharzt Innere Medizin
  • 3 Monate Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren
  • Anthroposophische Medizin gemäß der Ausbildungsordnung GAÄD

 

+Unsere Kooperationen
  • umliegende Krankenhäuser und Versorgungseinrichtungen
  • Carl-Thiem-Klinikum, Cottbus
  • Universitätsklinikum Carl-Gustav-Carus, Dresden
  • Charité, Berlin
  • Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Berlin

 

 
 

Kontakt

Marjan Stojanoski
Chefarzt / Departmentleiter der Klinik für Innere Medizin

Sekretariat

Telefon (03573) 75-2801
Telefax (03573) 75-2802
E-Mail   E-Mail Kontakt

Stationen/Bereiche

Station 4
Telefon (03573) 75-2820

Station 5
Telefon (03573) 75-2850

Onkologie
Telefon (03573) 75-2801 (AB)

Funktionsdiagnostik
Telefon (03573) 75-3241

Ärztliche Mitarbeiter

Dr. med. (univ.) Lukas Krsicka
Ltd. Oberarzt

Dr. med. Johannes Mohm
Oberarzt

Beate Birkholz
Oberärztin

Pflegeleitung

Pflegebereichsleitung

Susanne Fecher

stellv. Pflegebereichsleitung

Heike Swider

Pflegefachleitung (Station 4, 5, 14, Funktionsdiagnostik Lauchhammer)

Peggy Stark-Paul