A A A
 
 
 
 

Willkommen im Klinikum Niederlausitz

Die Klinikum Niederlausitz GmbH ist ein kommunaler Gesundheitsdienstleister mit 504 stationären Betten und 72 tagesklinischen Behandlungsplätzen in 14 Kliniken und 3 Instituten. Als größtes Krankenhaus der Regelversorgung in Südbrandenburg sichern ca. 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die kompetente Versorgung von jährlich ca. 22.000 stationären und 32.000 ambulanten Patienten. Das Klinikum Niederlausitz ist Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB).

An den Klinikstandorten Senftenberg und Lauchhammer bieten wir ein breites Leistungsspektrum. Mit modernster Medizintechnik, Fachkompetenz, aktuellem Wissen und persönlicher Motivation sind wir für Sie da.

 

Unsere Werte und unser Selbstverständnis sind im Leitbild der Klinikum Niederlausitz GmbH definiert.

 

Aktuelles
25.02. 2020

Neurotraumatologie und Wirbelsäulenchirurgie als Wirbelsäulenspezialzentrum zertifiziert

KNL-SalgerDr. Dietmar Salger, Chefarzt der Klinik für Neurotraumatologie am Standort Senftenberg des Klinikums Niederlausitz, freut sich über die Zertifizierung seiner Klinik als Wirbelsäulenspezialzentrum der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft (DWG).
Senftenberg. Die Klinik für Neurotraumatologie und Wirbelsäulenchirurgie am Standort Senftenberg des Klinikums Niederlausitz ist jetzt anerkanntes Wirbelsäulenspezialzentrum der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft (DWG). Patienten in Senftenberg und Umgebung profitieren damit nachgewiesenermaßen von besonders hohen Qualitätsstandards bei Wirbelsäulenbehandlungen.

„Wir sind eine von zwei Kliniken in Brandenburg, die diese Zertifizierung erhalten haben“, sagt Chefarzt Dr. Dietmar Salger. In der Senftenberger Klinik wurden allein im vergangenen Jahr mehr als 400 Patienten an der Wirbelsäule operiert. Die Anerkennung durch die Deutsche Wirbelsäulengesellschaft ist ein Nachweis für die Strukturqualität und Fachkompetenz der Klinik und weist sie auch überregional als medizinisches Kompetenzzentrum für Eingriffe an der Wirbelsäule aus.
Für die Zertifizierung zum Wirbelsäulenspezialzentrum hat die Klinik für Neurotraumatologie und Wirbelsäulenchirurgie in Senftenberg umfangreiche Qualitätskriterien der DWG erfüllt. So verfügt die Einrichtung unter anderem über diagnostische Möglichkeiten wie Röntgen, Computertomografie, Magnet-Resonanz-Tomografie, Bildwandler und ein intraoperatives Monitoring für die Wirbelsäuleneingriffe im Operationssaal. Außerdem sind im Krankenhaus Senftenberg unter anderem eine Intensivstation mit Beatmungsplätzen, postoperative Überwachungsmöglichkeiten und spezielle Schmerztherapien vorhanden. Die Klinik arbeitet zudem interdisziplinär mit anderen Fachgebieten sowie Physio- und Ergotherapeuten zusammen. Mit dem medizinischen Team um Dr. Dietmar Salger und Dr. Lutz Gräser verfügt die Klinik über jahrzehntelange Erfahrung und hohe fachliche Kompetenz.

Breites Spektrum zur Wirbelsäulenbehandlung in Senftenberg
In der Klinik für Neurotraumatologie und Wirbelsäulenchirurgie des Klinikums Niederlausitz bilden die Behandlung von degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen an allen Abschnitten der Wirbelsäule sowie die Versorgung von traumatischen Verletzungen die beiden Hauptschwerpunkte des Leistungsspektrums. Chefarzt Dr. Dietmar Salger, der leitende Oberarzt Dr. Lutz Gräser, Departement-Leiter Wirbelsäulenchirurgie, und Oberärztin MUDr. Petra Hudak haben sich unter anderem auf die Behandlung von Wirbelkanaleinengungen (Spinalstenosen), Wirbelgleiten (Spondylolisthesen), mikrochirurgische Operationen bei Bandscheibenvorfällen und Stenosen sowie verschiedene Stabilisierungsverfahren an der Wirbelsäule, z.B. mit einem Schrauben-Stab-System und das Auffüllen von Wirbelkörpern bei osteoporotischen Frakturen mit Zement, spezialisiert. Ein weiterer Schwerpunkt in der operativen Therapie sind Halswirbelsäuleneingriffe, die den Patienten eine möglichst rasche Befundbesserung und Schmerzreduktion bringen sollen. Traumatische Verletzungen der Wirbelsäule werden umfassend rekonstruiert und stabilisiert, eventuell sogar durch einen Wirbelkörperersatz. Das gesamte Leistungsspektrum der Klinik für Neurotraumatologie und Wirbelsäulenchirurgie reicht von der Behandlung akuter, degenerativer und bösartiger Erkrankungen an allen Abschnitten der Wirbelsäule über Operationen am Rückenmark bis hin zur operativen Therapie bei Schädel-Hirn-Traumen, Hirninfarkten und spontanen Hirnblutungen.

Klinikum Niederlausitz verfügt über hohe Qualitätsstandards
Das Klinikum Niederlausitz ist nicht nur zertifiziertes Wirbelsäulenspezialzentrum. Der Gesundheitsversorger verfügt an seinem Zentrum für Neurologie und Schmerzbehandlung auch über eine regionale Stroke-Unit, die von der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft zertifiziert wurde. Die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Hand- und Plastische Chirurgie ist als Regionales Traumazentrum zertifiziert und Mitglied im TraumaNetzwerk Brandenburg Süd im TraumaNetzwerk der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie. Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin trägt das Qualitätssiegel „Ausgezeichnet. FÜR KINDER“ der Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V. (GKinD e.V.). Das Klinikum Niederlausitz strebt weitere Zertifizierungen an.

weiter

 

 

 

 

 

 

 

      



 
 

Zertifiziert nach ISO 9001:2015

DIN ISO 9001:2015