A A A
 
 
 
 
12.06. 2020

Medizinische Fortbildung VISITE zum Corona Update im Klinikum Niederlausitz erstmals auch online

Senftenberg/Lauchhammer/Klettwitz. Der Virologe Univ.-Prof. Dr. med. habil. Frank T. Hufert referiert in Klettwitz über das Corona-Virus. Veranstaltung wird live übertragen und als Webinar angeboten.

Im Dezember 2019 tauchte erstmalig das neue Corona-Virus SARS-CoV-2 in China auf. Durch Globalisierung und Ferntourismus Anfang 2020 entwickelte sich eine weltweite Pandemie ungeahnten Ausmaßes. Ende Mai diesen Jahres sind weltweit mehr als 5 Millionen Infektionen und 350.000 Todesfälle verifiziert. Deutschland kam dabei mit über 180.000 Infektionen und „nur“ 8.500 Todesfällen vergleichsweise glimpflich davon. Die Gründe hierfür sind ein gutes Krisenmanagement, schnelle Reaktionen, ein solides Gesundheitssystem und hohe Intensiv-Kapazitäten in den Krankenhäusern. Das Virus SARS-CoV-2 stellt dennoch selbst spezialisierte Zentren vor Rätsel und schafft eine neue Situation für mitteleuropäische Standards in der Medizin. Innerhalb kürzester Zeit ist es dabei gelungen, neue Fakten zum Virus, seiner Ausbreitung, des Krankheitsbildes sowie der Therapie zu erforschen und direkt in die Praxis umzusetzen.

„Dieses Wissen ist elementar - auch um unser gesellschaftliches Leben bis zu dem Zeitpunkt, zu dem ein Impfstoff verfügbar ist, möglichst wenig einzuschränken. Dazu sind wir auch im ständigen interdisziplinären Austausch auch mit Experten aus anderen Kliniken. Wir wollen dazu beitragen, dass Menschen in der Region auch im Falle einer SARS-CoV-2-Infektion, die bestmögliche Behandlung erhalten,“ sagt Dr. med. Hartmut Husstedt, Ärztlicher Direktor im Klinikum Niederlausitz über die große Verantwortung des Krankenhauses für die Gesundheitsversorgung in der Region.

Mit der seit Jahren etablierten VISITE – Medizinischen Fortbildung bietet das Klinikum Niederlausitz dem hauseigenen Ärzten als auch insbesondere den niedergelassenen Fachkräften am kommenden Mittwoch, 17. Juni, eine Vortragsveranstaltung mit anschließender Diskussion zum aktuellen Wissensstand und dem Umgang mit dem Corona-Virus an. Neben Dr. rer. nat. Heinz-Detlef Gremmels, Direktor des Instituts für Klinische Chemie, Labordiagnostik und Mikrobiologie sowie Dr. med. Volkmar Hanisch, Chefarzt des Zentrums für Intensiv- und Notfallmedizin, beide im Klinikum Niederlausitz, wird Herr Univ.-Prof. Dr. med. habil. Frank T. Hufert, Direktor des Instituts für Mikrobiologie & Virologie der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane und Mitglied der Fakultät für Naturwissenschaften an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg zum Corona-Virus sprechen. Die Referenten stellen sich den Fragen, wie der Alltag auf der Intensivstation ist, warum sich anfänglich fast symptomfreie Patienten dramatisch verschlechtern können, welche Risikogruppen wirklich gefährdet sind und welche Therapien sich bewährt haben. Zudem wird thematisiert, was unsere Labortests leisten können und was nicht.
Erstmalig bietet das Klinikum Niederlausitz zeitgleich zur klassischen Fortbildungsveranstaltung, für Einweiser, Praxen und medizinisches Fachpersonal in Klettwitz, eine Live-Übertragung für die Krankenhaus-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter in den Videokonferenzräumen an beiden Standorten an. Zusätzlich besteht die Möglichkeit an der VISITE online als Webinar teilzunehmen. Somit geht nun auch das Klinikum Niederlausitz den digitalen Weg der Wissensvermittlung und kann zeitgleich die Abstands- und Hygieneregeln der begrenzten Platzanzahl bei der Veranstaltung einhalten. Eine Anmeldung ist für jedes Format erforderlich, weitere Informationen sind auf der Homepage des Klinikums Niederlausitz ersichtlich.

Zum Hintergrund:
Die VISITE – Medizinische Fortbildung ist eine Veranstaltungsreihe für ärztliches, pflegerisches und therapeutisches Fachpersonal sowie Mitarbeiter aus medizinischen Einrichtungen, wie auch Pflegeeinrichtungen. Die Veranstaltungen werden vom Ärztlichen Direktorat in Zusammenarbeit mit verschiedenen Fachbereichen des Klinikums Niederlausitz organisiert und finden jeden dritten Mittwoch im Monat als Präsenzveranstaltung statt. Nach einer dreimonatigen Corona-Zwangspause wird die Auftaktveranstaltung zur Fortführung der VISITE-Reihe mit „SARS-CoV-2: ein Update“ die aktuelle Situation zum Thema haben und erstmalig in drei Formaten stattfinden.
 
 

Bilder

KNL Verhandlungskommission 2020Geschäftsführer Tobias Vaasen (li), sein Verhandlungsteam und die Mitglieder der Verhandlungskommission von ver.di freuen sich über das erzielte Ergebnis.

Kontakt

Anja Paumen
Leiterin Unternehmenskommunikation

 

Kristin Dolk
Referentin Unternehmenskommunikation

Anne Herrmann
Mitarbeiterin Unternehmenskommunikation


Kontakt

Telefon (03573) 75-1040
Telefax (03573) 75-1041
E-Mail:

Dienstsitz/Besucheradresse

Bahnhofstr. 53
01968 Senftenberg

Friedensstraße 18
01979 Lauchhammer