A A A
 
 
 
 
09.05. 2020

Ein Herz für Mütter & Kinder

Morgen ist Muttertag – und für ganz viele Mütter und ihre Kinder aus dem Süden Brandenburgs hat ihre einzigartige Beziehung zueinander in der Geburtsklinik in Lauchhammer begonnen. Hier können Mamas ihre Babys das erste Mal im Arm halten und erhalten von Anfang an die bestmögliche Unterstützung für eine lebenslange enge Bindung.

„Es ist immer wieder wunderschön, dabei sein zu dürfen, wenn sich Mütter und ihre Kinder das erste Mal sehen und kennenlernen. Die Eltern wissen ja auch nicht, wer da auf die Welt kommt. Ich bekomme in diesen Momenten jedes Mal aufs Neue Gänsehaut“, sagt Kathleen Müller. Die leitende Hebamme in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Standort Lauchhammer des Klinikums Niederlausitz begleitet seit vielen Jahren junge Familien in den ersten Stunden ihrer gemeinsamen Zeit.

Enge Mutter-Kind-Bindung für den optimalen Start ins Leben
Die Bindung zwischen Mama und Baby hat für das Team auf der Entbindungsstation in Lauchhammer oberste Priorität: „Wir geben den Eltern ganz viel Zeit im Kreißsaal und achten darauf, dass die Babys mindestens vier Stunden nach der Geburt nackt auf der Brust ihrer Mama liegen dürfen. Diese Bonding-Phase ist ganz wichtig für eine gute Beziehung zwischen Mutter und Kind“, weiß Kathleen Müller. Dank 24-Stunden-Rooming-In können die Familien auch die erste Zeit nach der Geburt gemeinsam in einem Zimmer in der Klinik verbringen. Untersuchungen der Kinder finden immer in Anwesenheit eines oder beider Elternteile statt.

Rund 600 Mütter starten so pro Jahr in Lauchhammer in eine enge Mutter-Kind-Bindung. Eine von ihnen ist Silva Rabouz. Am 21. April hat sie ihren kleinen Carlos in der Geburtsklinik auf die Welt gebracht. Carlos kam rund drei Wochen zu früh und wurde mit seiner Mama in der Kinderklinik umsorgt, die sich in Lauchhammer für kurze Wege Tür an Tür mit der Geburtshilfe befindet. „Es war alles gut organisiert und wir haben uns gut betreut gefühlt“, sagt Silva Rabouz, die inzwischen mit ihrem Baby zu Hause ist. Zur Geburt gab es auch ein liebevolles Willkommensgeschenk vom „Netzwerk Gesunde Kinder“. In den nächsten drei Jahren werden Carlos und seine Mama von einer ehrenamtlichen Familienpatin des Netzwerkes begleitet – für einen optimalen Start.

Ausgezeichnete Unterstützung für Eltern und Kinder
Die Förderung einer gesunden Kind-Eltern-Beziehung liegt nicht nur den Akteuren im „Netzwerk Gesunde Kinder“ und dem Team der Geburtenklinik am Herzen. Auch die Mitarbeiter der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin wissen, dass es für Mütter immer eine besondere Situation ist, wenn für ihr Kind eine Behandlung im Krankenhaus nötig ist. Gut, dass Mama oder Papa ihren Nachwuchs ins Klinikum Niederlausitz begleiten können. Eltern wohnen während des Klinikaufenthaltes im Zimmer ihres Kindes und werden von Ärzten und Pflegern aktiv in den Behandlungsprozess eingebunden. Erst in diesem Frühjahr hat die Klinik für ihr Engagement erneut das Qualitätssiegel „Ausgezeichnet. FÜR KINDER“ verliehen bekommen.
Übrigens: Das Klinikum Niederlausitz ist auch schon vor der Geburt für werdende Mütter da. Mit Vorsorgeangeboten für Schwangere und Info-Abenden im Kreißsaal, die ab sofort wieder zweimal im Monat angeboten werden.
Einblicke in die Geburtsklinik in Lauchhammer gibt es bei einem virtuellen 360-Grad-Rundgang: www.klinikum-niederlausitz.de/rundgang
 
 

Bilder

geb_1581

Kontakt

Kristin Dolk
Referentin Unternehmenskommunikation

Kontakt

Telefon (03573) 75-1040
Telefax (03573) 75-1041
E-Mail E-Mail Kontakt  

Dienstsitz / Besucheradresse

Bahnhofstr. 53
01968 Senftenberg

Friedensstraße 18
01979 Lauchhammer