A A A
 
 
 
 
25.05. 2012

3 in 1: Blutgefäße optimal sehen, untersuchen und behandeln

Das Entstehen eines hochmodernen Angiographie-Traktes im Klinikum Niederlausitz

Nach knapp einem Jahr der akribischen Planung haben kürzlich die ersten Bauarbeiten zur Errichtung eines neuen Angiographie-Traktes im Klinikum Niederlausitz am Standort Senftenberg begonnen. Bis Ende August 2012 werden insgesamt 180 m2 Fläche umgestaltet, die bislang als Büroräume genutzt wurden. Nach Abschluss der Baumaßnahme steht ein hochmoderner Untersuchungs- und Behandlungsbereich für Blutgefäßerkrankungen zur Verfügung, in dem gleichzeitig auch Operationen durchgeführt werden können.

Als Angiographie wird die Untersuchung und Behandlung von Blutgefäßen unter Röntgenkontrolle bezeichnet. Der neue Bereich dient in erster Linie Patienten, deren Blutgefäße entweder eingeengt oder ganz verschlossen sind. Er bietet dann optimale Behandlungsmöglichkeiten und gliedert sich in drei Sektionen: Zentrum ist der großzügig dimensionierte Untersuchungs- und Behandlungsraum. „Hier wird eine völlig neue und hochmoderne Angiographie-Anlage mit digitaler Technik installiert. Insgesamt werden zum Wohle der Patienten etwa 1,1 Millionen Euro investiert. Für das erste Betriebsjahr rechnet das Klinikum mit etwa 400 zu behandelnden Patienten“, sagt Hendrik Karpinski, Geschäftsführer der Klinikum Niederlausitz GmbH.

Der Raum selbst wird mit einer kontrollierten Belüftungsanlage ausgestattet, so dass hier unter besten hygienischen Bedingungen zusätzlich kleinere operative Eingriffe, wie das Einsetzen von Herzschrittmachern, durchgeführt werden können. Hieran schließen sich zum einen die Patientenschleuse und zum anderen die Mitarbeiterschleuse. „Die beiden separaten Eingänge gewährleisten durch kontrollierten Zugang die notwendigen sterilen Maßgaben innerhalb des Untersuchungs- und Behandlungszentrums. In weiteren benachbarten Räumen wird die gesamte und sehr umfangreiche Technik untergebracht“, beschreibt Dr. med. Hartmut Husstedt, Chefarzt des Instituts für Radiologie und Neuroradiologie und stellvertretender Ärztlicher Direktor, den im Prozess befindlichen Aufbau.

Die Fertigstellung der Bauarbeiten erfolgt voraussichtlich bis Ende August. Ab September wird die Anlage interdisziplinär vom Institut für Radiologie und Neuroradiologie, der Klinik für Gefäßchirurgie und der Praxisklinik Herz und Gefäße am Klinikstandort Senftenberg genutzt.

„Hierbei haben wir uns insbesondere bei komplexen und sehr aufwendig zu behandelnden Krankheitsbildern eine Expertise erarbeitet haben, die auch überregional Ihresgleichen sucht“, so Chefarzt Dr. Husstedt nicht ganz ohne Stolz. Das Klinikum Niederlausitz sichert mit dieser Investition im Bereich der Angiographie die medizinisch notwendige Versorgung der Menschen in der Region für die Zukunft.

 
 
2012-05-25_3 in 1: Blutgefäße optimal sehen

Die zukünftigen „Nutzer“ auf der Baustelle - Chefarzt Dr. med. Hartmut Husstedt (Institut für Radiologie und Neuroradiologie), Chefarzt Tom Hammermüller (Klinik für Gefäßchirurgie) und Oberärztin Tabea Krönert (Institut für Radiologie und Neuroradiologie)
(Foto: Klinikum Niederlausitz / Daniela Graß)

 

 
 
 
 
 
 
 
 

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich anzubieten. Darüber hinaus verwenden wir Cookies zu Analyse-Zwecken.

Zur Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.

Allen zustimmenEinstellungen

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um wie in unseren Datenschutzhinweisen beschrieben, die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Nur mit Ihrer Zustimmung verwenden wir darüber hinaus Cookies zu Analyse-Zwecken. Weitere Details, insbesondere zur Speicherdauer und den Empfängern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. In den Cookie-Einstellungen können Sie Ihre Auswahl anpassen.

PHP Sitzung
Das Cookie PHPSESSID ist für PHP-Anwendungen. Das Cookie wird verwendet um die eindeutige Session-ID eines Benutzers zu speichern und zu identifizieren um die Benutzersitzung auf der Website zu verwalten. Das Cookie ist ein Session-Cookie und wird gelöscht, wenn alle Browser-Fenster geschlossen werden.
Google Maps
Google Maps ist ein Karten-Dienst des Unternehmens Google LLC, mit dessen Hilfe auf unserer Seite Orte auf Karten dargestellt werden können.
YouTube
YouTube ist ein Videoportal des Unternehmens Google LLC, bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. YouTube wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Vimeo
Vimeo ist ein Videoportal des Unternehmens Vimeo, Inc., bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. Vimeo wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Matomo
Matomo ist eine Open-Source-Webanwendung zur Analyse des Nutzerverhaltens beim Aufruf der Website.