A A A
 
 
 
 
17.12. 2019

Reiche Gaben für einen gelungenen Start ins Leben

Lauchhammer. Seit knapp 50 Jahren ist Heiner Henker aus Schwarzheide ein häufig gesehener Besucher in der Geburtsklinik in Lauchhammer: Schätzungsweise 35 Mitglieder seiner Großfamilie sind hier geboren. Für ihn Grund genug, anlässlich seines 70. Geburtstags nicht sich, sondern die Geburtsklinik beschenken zu lassen.

Heiner Henker feierte im Herbst diesen Jahres seinen 70. Geburtstag. Anstatt zu diesem Jubiläum auf die vergangenen sieben Dekaden zurück zu blicken, schaut er lieber nach vorn: „Ich wollte mit meinem Geburtstag in die Zukunft investieren. Die beste Voraussetzung für eine gute Zukunft ist ein gelungener Start in das Leben. Also habe ich mir Geldgeschenke gewünscht, die der Geburtsklinik in Lauchhammer zu Gute kommen sollen, und ein Kinderfest für die jüngsten Familienmitglieder veranstaltet“, so der 70jährige. Seine Gäste waren begeistert von dieser Idee und legten insgesamt 300,- Euro zusammen, die Herr Henker kürzlich an Dipl.-Med. Astrid Wollbrandt, Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des Klinikums Niederlausitz, in Form eines mit Schnullern und Babymotiven dekorierten Schmuck-Zweiges überreicht hat.
„Das Treffen mit Herrn Henker war ein ganz besonderer Moment für mich und meine Mitarbeiter: Dass eine so große Familie mit jahrzehntelangem Vertrauen in unsere Klinik uns so großzügig und liebevoll beschenkt, hat uns sehr gerührt. Wir werden das Geld zugunsten all unserer Patientinnen für eine Neuanschaffung einsetzen. Der wunderschöne, liebevoll gestaltete Zweig erhält einen Ehrenplatz in unserer Klinik“, freut sich Chefärztin Wollbrandt über diese ganz besondere Spende für die Geburtshilfe.

Positives Fazit aus Langzeiterfahrungen mit dem Klinikum
Allein seit Heiner Henkers 50. Geburtstag wurden in seiner Großfamilie 19 Kinder geboren – die allermeisten davon in Lauchhammer. Das erste Mal hat Herr Henker bei der Entbindung seiner eigenen Tochter die Schwelle der Geburtsklinik in Lauchhammer überschritten. Seit dem sind schätzungsweise 35 Familienmitglieder hier geboren, seine jüngsten Enkel und Urenkel erst im vergangenen Jahr. „Mit der Ausstattung und der Betreuung durch Pflegekräfte, Ärzte und natürlich Hebammen bin ich hochzufrieden, aus meiner Familie ist mir auch nichts anderes bekannt. Die Entwicklung der Klinik in all den Jahren, in denen wir hier immer wieder Patienten oder Besucher waren, ist beeindruckend. Einige Familienmitglieder sind oder waren auch Mitarbeiter im Klinikum, das für unsere Region ein großer Gewinn ist“, berichtet Henker, der selbst ehemaliger Patient ist, über seine Erfahrungen mit dem Haus.

Über die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
In Lauchhammer kommen pro Jahr etwa 600 Babys zur Welt. Drei moderne Geburtenzimmer stehen für die Entbindungen zur Verfügung. Erfahrene Hebammen, Geburtshelfer, Kinder- und Narkoseärzte stehen den Frauen und ihren Begleitpersonen rund um die Uhr zur Seite, um eine sichere, familienorientierte und selbstbestimmte Entbindung zu ermöglichen. Zur Entspannung können die Frauen unter der Geburt zum Beispiel die Aromatherapie, Lachgas oder eine moderne Gebär- und Entspannungswanne nutzen. Es ist das Credo der Klinik, die Entbindung mit menschlicher Zuwendung in geburtsmedizinischer Kompetenz zu begleiten, damit die werdenden Eltern die Geburt ihres Kindes als natürliches und glückliches Erlebnis empfinden können. Dabei ist die Sicherheit von Mutter und Kind immer das höchste Gebot. Die Geburtsklinik in Lauchhammer fördert die Mutter-Kind-Bindung mit Bonding direkt nach der Geburt, 24-Stunden-Rooming-in und viel Unterstützung beim Stillen.
Schwangere und werdende Väter können die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe in Lauchhammer zwei Kreißsaal-Infoabende pro Monat kennenlernen. Die nächsten Termine stehen unter www.klinikum-niederlausitz.de, über eine Anmeldung unter (03573) 75-2627 wird gebeten.
 
 

Bilder

KNL_GYN-SpendeGroße Freude in der Geburtsklinik in Lauchhammer: Dipl.-Med. Astrid Wollbrandt, Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des Klinikums Niederlausitz, nimmt die liebevoll gestaltete Spende von Heiner Henker für ihre Klinik entgegen.

Kontakt

Kristin Dolk
Referentin Unternehmenskommunikation

Kontakt

Telefon (03573) 75-1040
Telefax (03573) 75-1041
E-Mail E-Mail Kontakt  

Dienstsitz / Besucheradresse

Bahnhofstr. 53
01968 Senftenberg

Friedensstraße 18
01979 Lauchhammer