A A A
 
 
 
 
01.10. 2019

Gefäß- und Herzmedizin zum Anfassen in der Sparkasse Senftenberg

Senftenberg. Am 9. Oktober informieren Gefäß- und Herzspezialisten des Klinikums Niederlausitz anlässlich des bundesweiten Gefäßtages in der Sparkasse in Senftenberg über Gefäßerkrankungen, vorbeugende Maßnahmen sowie operative und medikamentöse Therapiemöglichkeiten.

Zum mittlerweile achten Mal können sich Patienten, Angehörige und Interessierte bei Fachärzten und speziell geschultem medizinischen Assistenzpersonal rund um das Thema Gefäßgesundheit informieren. „Die Verengung oder Erweiterung von Gefäßen kann dramatische Folgen haben. Wir informieren darüber, wie wir unsere Gefäße gesund erhalten, wie durch Früherkennung der Ernstfall verhindert werden kann und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt“, kündigt Tom Hammermüller, Chefarzt des Gefäßzentrums Niederlausitz am Krankenhaus Senftenberg, an. In diesem Jahr steht der Gefäßtag unter dem Motto „Schaufensterkrankheit“. So wird die periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) im Volksmund bezeichnet, da durch diese Durchblutungsstörung jeder Schritt zur Qual werden kann. Betroffene bleiben deshalb häufig vor Schaufenstern stehen. Im Gefäßzentrum Niederlausitz ist die pAVK eine der am meisten diagnostizierten und behandelten Gefäßerkrankungen.

Im Herzkatheterlabor geht es um Millimeter
Gefäßverschlüsse am Herzen sind ursächlich für den Herzinfarkt, der in Deutschland zu den häufigsten Todesursachen gehört. Ist der Blutfluss und damit die Sauerstoffzufuhr zu den Herzkranzgefäßen unterbrochen, heißt es schnell handeln, um Langzeitfolgen oder gar den Tod des Patienten zu verhindern. Während des Gefäß- und Herztags informieren Mitarbeiter des Herzkatheterlabor anschaulich über Behandlungstechniken und Materialien. Im Herzkatheterlabor werden nach einem Herzinfarkt kleinste Gefäße unter Röntgenkontrolle mit feinsten Instrumenten wieder durchlässig gemacht, um die Sauerstoffversorgung zum Herzmuskel zu sichern.

Gefäßdiagnostik live erleben
Am Gefäß- und Herztag können die Besucher Medizintechnik und Behandlungsverfahren durch Anfassen und Ausprobieren erleben. Medizinische Demonstrationen von Vorsorgeuntersuchen zeigen anschaulich, wie die Gefäßspezialisten bei der Diagnostik vorgehen. In Vorträgen referieren die Experten über ihr Fach und stehen auch für individuelle Fragen zur Verfügung. Auch über gesunde Ernährung informieren die Klinikumsmitarbeiter, denn sie spielt neben der Bewegung bei der Prävention von Gefäßerkrankungen eine große Rolle.
Veranstalter des Gefäß- und Herztages sind das Gefäßzentrum Niederlausitz und die Klinik für Innere Medizin und Kardiologie. Der Eintritt ist kostenfrei, Beginn ist um 13 Uhr in der Sparkasse Niederlausitz, Markt 2 in Senftenberg.
 
 

Bilder

KNL_Gefäßtag
Peitz-Hammermüller

Kontakt

Kristin Dolk
Referentin Unternehmenskommunikation

Kontakt

Telefon (03573) 75-1040
Telefax (03573) 75-1041
E-Mail E-Mail Kontakt  

Dienstsitz / Besucheradresse

Calauer Straße 3
01968 Senftenberg

Friedensstraße 18
01979 Lauchhammer