A A A
 
 
 
 
09.05. 2019

Anerkennung für Pflegekräfte im Klinikum Niederlausitz

Lauchhammer/Senftenberg. Anlässlich des Internationalen Tags der Pflege bedankt sich Denise Hausdorf, Pflegedirektorin des Klinikums Niederlausitz, mit einem Präsentkorb persönlich bei den Mitarbeitern des Pflegedienstes für ihr Engagement. Bild KNL_Tag-der-Pflege_2019.jpg: Pflegekräfte des Klinikums Niederlausitz freuen sich anlässlich des Internationalen Tags der Pflege über Präsentkörbe vom Pflegedirektorat.

Rund 470 Pflegekräfte versorgen rund um die Uhr an den Standorten Senftenberg und Lauchhammer des Klinikums Niederlausitz insgesamt über 60.000 Patienten pro Jahr. „In diesem Beruf sind Tag und Nacht nicht nur Fachwissen, sondern auch menschliche Fürsorge gefragt. Das verdient Anerkennung!“, findet Denise Hausdorf, Pflegedirektorin des Klinikums Niederlausitz. Als Zeichen ihrer Wertschätzung verteilte sie am Mittwoch, dem 8. Mai, anlässlich des Internationalen Tags der Pflege Präsentkörbe an die Mitarbeiter des Pflegedienstes auf den Stationen, in den Notaufnahmen, den Herzkatheterlaboren, in der Funktionsdiagnostik, in den Operationssälen und der Zentralen Sterilgutversorgung. Die liebevoll von der Zentralküche des Klinikums Niederlausitz bestückten Körbe enthielten Snacks und Naschereien. Sie boten den Mitarbeitern der verschiedenen Pflegebereiche eine willkommene und leckere Stärkung. Der Tag der Pflege erinnert jährlich am 12. Mai an den Geburtstag der britischen Krankenpflegerin Florence Nightingale.

Pflegekräfte im Klinikum Niederlausitz gut ausgebildet

Florence Nightingale gilt als Pionierin der modernen Krankenpflege und wäre in diesem Jahr 289 Jahre alt geworden. Sie setzte sich als eine der ersten ihrer Zeit für die Vermittlung von eigenständigen pflegerischen Wissen ein. Dieses System hat sich bis heute für eine optimale Patientenversorgung bewährt: „Insbesondere in der Anästhesie- und Intensivpflege, der Psychiatrie, der Geriatrie und der Notfallpflege haben viele Pflegekräfte des Klinikums Niederlausitz Fachweiterbildungen absolviert. Auch Praxisanleiter-Ausbildungen, Qualifikationen für den Bereich des Schmerzes und der Wundversorgung, berufsbegleitende Studiengänge oder Weiterbildungen zur Leitung einer Stations- und Pflegeeinheit werden bei uns unterstützt“, informiert Denise Hausdorf über die Qualifikationen von Pflegekräften im Klinikum Niederlausitz. Darüber hinaus fördern verschiedene interne Fortbildungen Kompetenzen, die im Pflegealltag zum Wohle der Patienten gefragt sind.

Ausbildungsplätze sind begehrt

Als Gesundheits- und Krankenpfleger oder Altenpfleger zu arbeiten, hat Zukunft. Denn gut ausgebildete Pflegekräfte sind gefragt. Aktuell erlernen 70 Auszubildende den Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers im Klinikum Niederlausitz, hinzu kommen sieben Studierende der Pflegewissenschaften, die in den Krankenhäusern Lauchhammer und Senftenberg Praxisluft schnuppern, sowie drei Auszubildende zum Operationstechnischen Assistenten (OTA). In der unternehmenseigenen Gesundheits- und Krankenpflegeschule am FamilienCampus LAUSITZ in Klettwitz werden die angehenden Pflegefachkräfte während ihrer Ausbildung durch qualifizierte Lehrkräfte und Praxisanleiter in Theorie und Praxis unterrichtet und angeleitet. „Der Fachkräftemangel in der Pflege ist allgegenwärtig. Wir haben das große Glück, ein beliebter Ausbildungsbetrieb für diese Berufsgruppe zu sein. Viele Azubis entscheiden sich nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung dafür, auch weiterhin bei uns zu arbeiten“, äußert sich Denise Hausdorf zur Nachwuchsthematik. Benefits wie gesundheitspräventive Mitarbeiter-Massagen, kostenlose Yoga-Kurse oder Mitarbeiterrabatte in Gesundheitseinrichtungen tragen dabei ebenso zur Mitarbeiterzufriedenheit bei wie spezielle Modelle zur Vereinbarung von Beruf und Familie, die Berücksichtigung von Dienstplanwünschen und persönlichen Entwicklungszielen sowie die Übernahme von Weiterbildungskosten und Weiterbildung in Arbeitszeit.

 
 

Bilder

KNL_Tag-der-Pflege_2019.jpgPflegekräfte des Klinikums Niederlausitz freuen sich anlässlich des Internationalen Tags der Pflege über Präsentkörbe vom Pflegedirektorat. V.l.n.r.: Katrin Bsdok (Pflegebereichsleitung Pflegebereich III), Denise Hausdorf (Pflegedirektorin), Birgit Liehn (Fachschwester für Anästhesie und Intensivpflege) und Janina Hoffmann (OP-Fachschwester). Foto: Klinikum Niederlausitz / Steffen Rasche

Pressemitteilung zum Download (PDF)

2019-05-09_PM_KNL_Tag der Pflege.pdf

 

Pressekontakt

Kristin Dolk
Referentin Unternehmenskommunikation

Kontakt

Telefon (03573) 75-1040
Telefax (03573) 75-1041
E-Mail E-Mail Kontakt  

Dienstsitz / Besucheradresse

Calauer Straße 3
01968 Senftenberg

Friedensstraße 18
01979 Lauchhammer