A A A
 
 
 
 

Medizincontrolling / DRG Team

Neben dem kaufmännischen Controlling ist das Medizincontrolling in einer eigenen Stabsabteilung organisiert und unterliegt direkt der Geschäftsführung.

Jeder Behandlungsfall in einem Krankenhaus wird über ein diagnosengestütztes Fallpauschalensystem (DRG) gegenüber den Krankenkassen abgerechnet.

Alle Diagnosen, Prozeduren und Patientendaten müssen dazu sorgfältig dokumentiert und kodiert werden, so dass eine exakte Zuordnung in die entsprechende DRG möglich ist.

Das Medizincontrolling fungiert dabei als eine Schnittstelle zwischen medizinisch-klinischen und administrativen Bereichen.

Aufgaben

  • Validierung von Behandlungsdaten (Diagnosen, Prozeduren)
  • Erlössicherung und Abrechnungsmanagement
  • Kommunikation mit externen Partnern, Krankenkassen und dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK)
  • Begleiten von MDK / SMD Prüfanträgen
  • Unterstützung des Patientenmanagements
  • kodierrelevante Aus- und Weiterbildung ärztlicher und pflegerischer Mitarbeiter
  • Qualifizierung der internen Kommunikation zwischen dem medizinischen und dem administrativen Bereich
  • Steigerung der Kodierqualität im DRG und PEPP System
  • Optimierung der medizinischen Dokumentation
  • interner Berater zu spezifischen Kodierfällen
  • enge Zusammenarbeit mit dem Qualitäts- und Prozessmanagement und dem Kaufmännischem Controlling

 

MDK  = Medizinischen Dienst der Krankenversicherung
SMD  = Sozialmedizinischer Dienst
DRG  = Diagnosis Related Groups (deutsch: diagnosebezogene Fallgruppen)
PEPP = Pauschalierendes Entgeltsystem Psychiatrie und Psychosomatik

 
 

Kontakt

Dominik Witzel
Leiter Medizincontrolling

Kontakt

Telefon (03573) 75-1260
Telefax (03573) 75-1202
E-Mail  dominik.witzel@klinikum-niederlausitz.de

Dienstsitz / Besucheradresse

Hauptgebäude
Krankenhausstraße 10
01968 Senftenberg