A A A
 
 
 
 
30.09. 2013

„Wenn die Schaufensterkrankheit im Herzen beginnt …“

2. Gefäßtag des Klinikums Niederlausitz in der AOK Senftenberg

Zum Gefäßtag am 16. Oktober, ab 13 Uhr in der AOK-Geschäftsstelle, Ritterstraße 5 in Senftenberg können der Blutdruck und Blutzucker sowie der Verschluss von Gefäßen per Ultraschall und Venendruckmessung gemessen und überprüft werden. Es gibt Fachvorträge, Demonstrationen von Untersuchungen und Gespräche mit den Ärzten und Fachkräften zu Behandlungsmöglichkeiten sowie eine Ernährungsberatung. Erstmals ist in diesem Jahr auch die Klinik für Kardiologie und Intensivmedizin mit dabei und stellt moderne Verfahren der Bluthochdruckbehandlung sowie der Diagnose und Therapie von Herzerkrankungen vor.

Der Gefäß-Tag findet jährlich auf Initiative der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie statt. „Im Mittelpunkt dieses Tages stehen die Themen Durchblutungsstörungen, Gefäßerkrankungen und Krampfadern“, so Tom Hammermüller, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie im Klinikum Niederlausitz. Durchblutungsstörungen sind in den allermeisten Fällen die Folge einer fortschreitenden Arterienverkalkung. Die Schlagadern werden durch diesen schleichenden Prozess erst verengt und schließlich verschlossen – erstes Warnsignal sind Schmerzen in den Waden vor allem beim Gehen, die sich nach einer Pause zunächst wieder lösen. Umgangssprachlich wird dies auch als „Schaufensterkrankheit“ bezeichnet. „Man tut so, als bleibe man stehen, um in ein Schaufenster zu schauen und versucht dadurch, die Erkrankung zu verbergen“, erklärt Tom Hammermüller die Symptome. Die Verkalkung der Arterien kann aber nicht nur die Gefäße in den Beinen, sondern auch die Arterien des Herzens oder Gehirns betreffen und im schlimmsten Fall zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall führen.

Bei der Behandlung der Durchblutungsstörung oder gar eines Gefäßverschlusses kommt es darauf an, das verschlossene Gefäß schnellstmöglich wieder zu öffnen. Dazu stellen Chefarzt Tom Hammermüller, Chefarzt Dr. Matthias Meisinger und weitere Fachkräfte aus dem Klinikum moderne Verfahren der Therapie von Herz und Gefäßerkrankungen vor. Diätassistentin Annegret Döring gibt Empfehlungen für eine gesunde und „gefäßfreundliche“ Ernährung. Der Schlüssel zum dauerhaften Erfolg gegen die Arterienverkalkung liegt in der konsequenten Bekämpfung der Risikofaktoren wie Rauchen, Bluthochdruck, hohe Blutfette, Diabetes, Übergewicht.

„Insbesondere ältere Menschen mit diesen Risikofaktoren sind sehr herzlich zum 2. Gefäßtag eingeladen“, so Tom Hammermüller. Das Angebot richtet sich nicht nur an AOK-Versicherte sondern steht allen Interessierten offen. Der Eintritt ist kostenfrei.

 
 
GefäßtagZahlreiche Bürgerinnen und Bürger haben sich beim Gefäßtag 2012 in der AOK beraten und testen lassen (Foto: Klinikum Niederlausitz / Anne Herrmann)
GefäßtagZahlreiche Bürgerinnen und Bürger haben sich beim Gefäßtag 2012 in der AOK beraten und testen lassen (Foto: Klinikum Niederlausitz / Anne Herrmann)
 
 
 
 
 
 
 
 

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich anzubieten. Darüber hinaus verwenden wir Cookies zu Analyse-Zwecken.

Zur Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.

Allen zustimmenEinstellungen

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um wie in unseren Datenschutzhinweisen beschrieben, die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Nur mit Ihrer Zustimmung verwenden wir darüber hinaus Cookies zu Analyse-Zwecken. Weitere Details, insbesondere zur Speicherdauer und den Empfängern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. In den Cookie-Einstellungen können Sie Ihre Auswahl anpassen.

PHP Sitzung
Das Cookie PHPSESSID ist für PHP-Anwendungen. Das Cookie wird verwendet um die eindeutige Session-ID eines Benutzers zu speichern und zu identifizieren um die Benutzersitzung auf der Website zu verwalten. Das Cookie ist ein Session-Cookie und wird gelöscht, wenn alle Browser-Fenster geschlossen werden.
Google Maps
Google Maps ist ein Karten-Dienst des Unternehmens Google LLC, mit dessen Hilfe auf unserer Seite Orte auf Karten dargestellt werden können.
YouTube
YouTube ist ein Videoportal des Unternehmens Google LLC, bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. YouTube wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Vimeo
Vimeo ist ein Videoportal des Unternehmens Vimeo, Inc., bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. Vimeo wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Matomo
Matomo ist eine Open-Source-Webanwendung zur Analyse des Nutzerverhaltens beim Aufruf der Website.