A A A
 
 
 
 
02.03. 2019

8. Lausitzer Schlaganfalltag / 24. Senftenberger Gespräche zum Schlaganfall

Vernetzte und individualisierte Schlaganfallbehandlung in einer digitalisierten Medizin - Die Lausitz im Strukturwandel

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

nachdem die rasche und mechanische Gefäßwiedereröffnung nach Schlaganfall sich als ein Meilenstein in der Schlaganfallmedizin festigte und sich die Schlaganfallmedizin durch die Gründung von neurovaskulären Zentren einer maximalen Herausforderung stellte, steht in der Verknüpfung von Akutmedizin und Rehabilitation im Rahmen der Digitalisierung eine neue Schwerpunktaufgabe.

40 % der in der medizinischen Langzeitbetreuung eingesetzten Ressourcen gehen in Deutschland durch eine schlechte Kommunikation zwischen den prozessbeteiligten Personen verloren.

Initial und auch während der Behandlung werden die Patientenpräferenzen durch die Behandler / Kommunikatoren insbesondere in ihrem zeitlichen Bezug und in ihrer persönlichen Zielausrichtung nur mangelhaft erfasst. Die Rhetorik im Be-
handlungsprozess ist dann reduziert auf eine argumentative Sachebene zu einer der Erkrankung / Störung zugrundeliegenden evidenzbasierten Behandlungs-
strategie, die in ihrer Komplexität und Vielfalt vom Patienten häufig nicht ausreichend verstanden wird. Aus der Werbewirtschaftsforschung ist bekannt, dass mehr als 90% der verhaltensbeeinflussenden Faktoren unbewusst einwirken. Nur mit Hilfe der restlichen 10% ergibt sich eine Handlungs-
begründung und Reflexion, obwohl die Rezipienten meinen, zu 100% bewusst und rational zu handeln. Der gezielte Einsatz persuasiver Techniken an bestimmten Stellen eines Medical Pathways kann so erfolgsentscheidend werden.

Der Gesundheitscampus Lausitz (eine Vernetzung von Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Kliniken) wird in enger Kooperation mit der Universitätsklinik der Technischen Universität Dresden eine Säule für den Strukturwandel in der Lausitz darstellen im Rahmen einer versorgungswirksamen digitalisierten Medizin. Eine sektorenüberschreitende Behandlung und Rehabilitation ist so in Zusammenarbeit von Hausärzten und klinischen Einrichtungen zu realisieren. Hierfür bedarf es noch einer Vielzahl von Abstimmungen.

Wir freuen uns auf Sie im Konrad-Zuse-Medienzentrum
der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus - Senftenberg
Universitätsplatz 1
 01968 Senftenberg

Markus Reckhardt             Fritjof Reinhardt             Erich Schneider

 

Hinweis: Im Rahmen der Veranstaltung werden Foto- und Filmaufnahmen gemacht. Die Aufnahmen dienen der Dokumentation und werden auch für die Öffentlichkeitsarbeit des Klinikums Niederlausitz verwendet. Im Falle eines Widerspruchs wenden Sie sich bitte spätestens bis zum Veranstaltungstag an presse@klinikum-niederlausitz.de.

 
 

Veranstaltungsdaten

Ort: Senftenberg
Strasse: Großenhainer Straße 57
Raum: BTU
Zeitraum: 09:00 - 14:30 Uhr

Rubrik
Fort- und Weiterbildung

Veranstalter: Klinikum Niederlausitz
Ansprechpartner: Katja Stahn
Telefon: 03573 75-2151
Fax: 03573 75-2152
E-Mail: katja.stahn@klinikum-niederlausitz.de
Web: www.klinikum-niederlausitz.de
Kosten: kostenfrei

 

Anmeldung

Um Rückantwort bis zum  28. Februar 2019 wird gebeten.

Tagungsbüro
Katja Stahn

Telefon (03573) 75-2151
Telefax (03573) 75-2152
E-Mail katja.stahn@klinikum-niederlausitz.de

Programm

Hier finden Sie unser Programm.

2019-03-02_8. Lausitzer Schlaganfalltag

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Medizintechnik und Sanitätshaus Harald Kröger GmbH 500,00 €

Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG 500,00 €

REHA aktiv 2000 GmbH 500,00 €

UCB Pharma GmbH 500,00 €

Bristol-Meyer-Squibb 450,00 €