A A A
 
 
 
 

Institut für Klinische Chemie und Labordiagnostik / Mikrobiologie

Klinikbereich Senftenberg und Lauchhammer

Leistungsspektrum

Der Leistungskatalog der Laborstandorte umfasst alle wichtigen Bereiche eines modernen, medizinischen Labors. Das Leistungsspektrum wird dabei kontinuierlich mit den anfordernden Kliniken und anderen medizinischen Einrichtungen abgestimmt und orientiert sich am Versorgungsauftrags des Klinikums und dem Unternehmensziel. Mehr als 60 Prozent aller Diagnosen werden mit Hilfe der erfolgten Laboruntersuchungen gestellt. Das Labor steht den behandelnden Ärzten im Klinikum Niederlausitz unterstützend zur Seite.

Beide Laborstandorte erbringen ca. 1,1 Millionen Untersuchungen im Jahr und verfügen über eine Geräteausstattung, die dem neuesten Stand der Technik entspricht. Durch EDV-Vernetzung mit den Kliniken und Stationen kann der behandelnde Arzt schnell seine Laborergebnisse einsehen.

 

+Klinische Chemie und Labordiagnostik (Standort Senftenberg)
Im Zentrallabor wird die gesamte Routine- und Spezialdiagnostik für beide Klinikstandorte erbracht. Zusätzlich ist in Lauchhammer noch ein Notfall-Labor eingerichtet. Das Leistungsspektrum umfasst alle klinisch-chemischen Untersuchungen, die Hämatologie (Blutbilder) und Hämostaseologie (Gerinnung), sowie immunchemische Untersuchungen von Hormonen, Sepsisparametern, Vitaminen und Stoffwechselprodukten sowie die Medikamentenspiegel-
bestimmung und die Drogenanalytik. Ein breites Spektrum an infektionsserologischen Untersuchungen gibt dem anfordernden Arzt schnell einen Überblick über den Status einer Infektion oder aber vorhandener Immunität. Das immunhämatologische Labor stellt, zusammen mit der Transfusionsmedizin, eine ausreichende Anzahl von getesteten und kompatiblen Blutkonserven für die Patienten - sowohl für Notfälle als auch für Routineeingriffe - sicher. Durch das breite Spektrum an Untersuchungen in der Autoimmundiagnostik können auch seltene Erkrankungen schnell und sicher erkannt werden.

 

+Mikrobiologie (Standort Lauchhammer)
Das Spektrum des mikrobiologischen Labors umfasst den Nachweis von bakteriellen, viralen und protozoären (Einzeller) Erregern aus nahezu allen Körperflüssigkeiten: Blut, Urin, Stuhl und Liquor.
Hinzu kommen Abstriche von Nase, Rachen, Augen, Ohren und Wunden, durch die schnell eine bakterielle Infektion ausgeschlossen werden kann. Hierbei wird der zunehmenden Resistenzlage von Erregern in Deutschland (z.B. MRSA) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Krankenhaushygiene besonders Rechnung getragen, um unsere Patienten dauerhaft vor schweren Infektionen zu schützen.

 

+Laborleistungen für niedergelassene Ärzte
Am Standort Senftenberg werden Laborleistungen für niedergelassene Ärzte in Kooperation mit der Laborgemeinschaft Elsterwerdaer Ärzte erbracht. Nähe Informationen finden Sie hier.

 

 
 

Kontakt

Dr. rer. nat. Heinz Detlef Gremmels Direktor des Instituts für Klinische Chemie und Labordiagnostik / Mikrobiologie

Dr. rer. nat. Heinz Detlef Gremmels
Direktor des Instituts für Klinische Chemie und Labordiagnostik / Mikrobiologie

Kontakt

Telefon (03573) 75-2382
Telefax (03573) 75-2302
E-Mail  E-Mail Kontakt

 

Marion Keller
leitende medizinisch-technische Assistentin
Telefon (03573) 75-2380
Telefax (03573) 75-2302
E-Mail   E-Mail Kontakt

Stationen/Bereiche

Labor
Telefon (03573) 75-2307
Telefax (03573) 75-2310

Mikrobiologie
Telefon (03573) 75-2333
Telefax (03573) 75-2331